Wissenschaftssoziologie

Exploring TechnoSociety

Wie gestalten sich Gesellschaften, die in praktisch allen Handlungsbereichen technisiert sind und sich beständig weiter technisieren? Der Friedrich Schiedel-Lehrstuhl für Wissenschaftssoziologie verfolgt das Ziel einer responsiven und reflexiven Wissenschaftsforschung, die diese Frage in empirische Fallstudien übersetzt und sich in inter- und transdisziplinäre Dialoge begibt.

In unseren aktuellen Forschungsprojekten mit nationalen und internationalen Partnern aus den Nachbardisziplinen sowie den Natur- und Technikwissenschaften widmen wir uns Themen an der Schnittstelle von Forschung & Entwicklung, Organisation & Innovation, Produktion & Konsum sowie Partizipation & Kooperation. Es geht uns dabei jeweils um die Untersuchung technosozialer Verhältnisse oder – zeitdiagnostisch reformuliert – um die Konturen einer sich herausbildenden TechnoSociety.

Projektstatus
Gefördert durch
Projekttyp
Constructions of Gender in Sexrobotics Sexroboter werden als disruptive Technologie mittelfristig nicht nur die Gestaltung individueller sexueller Praxen grundsätzlich verändern, sondern auch deutlich weiter gefasste traditionelle Dichtotomisierungen (Mann/Frau, Mensch/Maschine, Natur/Kultur, etc.) aufbrechen. Das Projekt untersucht aus queer-feministischer, neomaterialistischer und kritisch-posthumanistischer Perspektive Konzeption und praktische Technikgestaltungsprozesse bei der Herstellung von Sexrobotern und fragt nach sozio-technischen Innovationspotenzialen jenseits anthropomorpher Stereotypisierungen.
Projektleitung
Dr. Tanja Kubes
Projekttyp
postdoc-projekt
SCALINGS – Scaling up Co-Creation: Avenues and Limits for integrating Society in Science and Innovation (EU Horizon 2020) Das europäische Forschungskonsortium SCALINGS untersucht die Möglichkeiten und Grenzen einer weitergehenden Verbreitung und Nutzung von ko-kreativen Praktiken quer durch Europa.
Projektleitung
Prof. Dr. S. Pfotenhauer (Koordinator), Prof. Dr. Sabine Maasen, Dr. Uli Meyer, Prof. Dr. Ruth Müller
Zeitraum
05.2018 – 07.2021
future
Fördergeber
EU, Horizont 2020
EU, Horizont 2020 eu-horizont-2020
Projekttyp
consortium
Themen
Co-creation; Open Innovation; Robotik; Städtische Energieversorgung; Autonome Fahrzeuge; Innovative Beschaffung; Living Labs; Infrastrukturen der Co-Creation; vergleichende Forschung
Practicing Evidence – Evidencing Practice (DFG) Evidenzpraktiken in Wissenschaft, Medizin, Technik und Gesellschaft. DFG Forschergruppe 2448 https://www.evidenzpraktiken-dfg.tum.de/
Projektleitung
Prof. Dr. Karin Zachmann
Zeitraum
2017 – 2020
past
Fördergeber
DFG
DFG dfg
Projekttyp
verbundprojekt-consortium-project
Evidenz in der Citizen Science Zwischen nicht-zertifizierter Expertise, professioneller Kontrolle und Technisierung
Projektleitung
Prof. Dr. Sabine Maasen; Prof. Dr. Sascha Dickel (Uni Mainz)
Zeitraum
05/2017 - 04/2020
past
Fördergeber
DFG
DFG dfg
Projekttyp
Drittmittelprojekt / Third-party funded Project
Drittmittelprojekt / Third-party funded Project
Themen
Citizen Science, Partizipation, Public Engagement with Science and Technology (PEST), Vertrauen in Wissenschaft, Digitalisierung, Transdiziplinarität
Partizipative Analyse und Gestaltung zyklenbasierter Innovationsarbeit für Produkt-Service-Systeme (DFG) SFB 768, Teilprojekt A11
Projektleitung
PD Dr. Jan-Hendrik Passoth, Prof. Dr. Sabine Maasen, Tobias Drewlani, Johan Buchholz, Dr. Uli Meyer
Zeitraum
past
Fördergeber
DFG
DFG dfg
Projekttyp
drittmittelprojekt-third-party-funded-project
PROLAB – Living Labs als prototypische Milieus Ein Prototyp kann noch vage Vorstellungen über zukünftige Techniken und unseren Umgang mit ihnen sichtbar machen, dabei Alternativen eröffnen, aber auch in eine bestimmte Richtung lenken. Inwiefern transportiert etwa der Entwurf eines selbstfahrenden Autos zugleich eine Zukunftsvision des Verkehrs von Übermorgen?
Projektleitung
Prof. Dr. Sabine Maasen
Zeitraum
09.2018 – 08.2021
future
Fördergeber
BMBF
BMBF bmbf
Projekttyp
drittmittelprojekt-verbundprojekt
Themen
Prototyping, Reallabore/Living Labs, Partizipation, Digitalisierung, Gesundheit, Mobilität, Zukunftsvorstellungen, Materialität, Innovation
Gutes Essen. Ernährungstechnologien zwischen Kultur und Natur Das Projekt untersucht, wie Grenzen zwischen Natur und Technik ganz konkret dort gezogen werden, wo Natur Gegenstand von Technologien wird: in den Agrar- und Lebensmittelwissenschaften
Projektleitung
Dr. Barbara Sutter
Zeitraum
past
Projekttyp
Postdoc-Projekt / Post Doc Project
Postdoc-Projekt / Post Doc Project
Urbane Raumaneignung in der TechnoSociety Wissenspraxen im Spannungsfeld von Stadtwachstum und Leerstandsproblematik
Projektleitung
Andrea Schikowitz
Zeitraum
seit 2018
past
Projekttyp
postdoc-projekt
Themen
Wissenspraxen, Kontroverse, Stadtplanung, Raumaneignung, Leerstand, Stadtwachstum, Partizipation, Wohnen, Wissenschafts und Technikforschung (STS)
Rekonfigurierungen von TechnoNature im Ernährungsbereich Das Dissertationsprojekt beschäftigt sich mit (Re)Konfigurierungen von Natürlichem und Technologischem an, in und von Ernährung. Anhand immer neuer Beziehungen, die Natur und Technologie im Ernährungsbereich eingehen (können), untersucht es die spezifische Formierung des Politischen, in der sich die gegenwärtige TechnoSociety realisiert und die gegenwärtig vermehrt zu verantwortlichem Umgang mit Ernährung aufruft.
Projektleitung
Laura Trachte
Zeitraum
past
Projekttyp
Promotionsprojekt / PhD Project
Promotionsprojekt / PhD Project
Sozialität als Code. Innenwelten der Sozialrobotik Der Roboter ist ein soziales Projekt, das aus den Vorstellungen von Menschen über andere Menschen entsteht. Die in den Entwicklungsumgebungen zum Einsatz kommenden Modelle des Sozialen (Human Factors) sind mitunter weniger kontextsensitiv als die in den Projektbeschreibungen der Förderlinien formulierten Hoffnungen und Ziele versprechen.
Projektleitung
Henning Mayer
Zeitraum
past
Projekttyp
Promotionsprojekt / PhD Project
Promotionsprojekt / PhD Project
(Re-)Exploring Places: “New Space” als materiell diskursive Nachhaltigkeitspraxis „New Space“ als materiell-diskursive Nachhaltigkeitspraxis
Projektleitung
Michael Clormann
Zeitraum
seit 12.2016
past
Fördergeber
Exzellenzinitiative, Munich School of Engineering
Exzellenzinitiative, Munich School of Engineering exzellenzinitiative-munich-school-of-engineering
Projekttyp
Promotionsprojekt / PhD Project
Promotionsprojekt / PhD Project
Interfacing RobotCare. On the Politics of TechnoSociety Die Entstehung und Verschaltung von Robotik und Altenpflege im Kontext europäischer Innovationspolitik
Projektleitung
Benjamin Lipp
Zeitraum
10.2014 – vsl. 05.2019
past
Projekttyp
Promotionsprojekt / PhD Project
Promotionsprojekt / PhD Project
Themen
Soziale Robotik; Altenpflege; Pflegeroboter; EU; Prototypen; Innovationspolitik; Technologietransfer; Interfacing
Robots Wanted – Dead and/or Alive: The Attribution of In/Animacy to Robot Technology Eine Untersuchung der Wahrnehmung und Darstellung von Robotiktechnologie als (un)belebt und (un)agentisch im Kontext von Mensch-Roboter-Interaktion, Forschungs- und Entwicklungspraxis, Wissenschaftskommunikation, Marketing, Mediendiskurs und politischem Diskurs.
Projektleitung
Dipl.-Psych. Laura Voss
Zeitraum
2014-2020
past
Fördergeber
2015-2017: Andrea von Braun-Stiftung
2015-2017: Andrea von Braun-Stiftung 2015-2017-andrea-von-braun-stiftung
Projekttyp
phd
Translationale Medizin als Antwort auf einen Notstand?! Materialität und Diskursivität von Translationaler Medizin
Projektleitung
Julia Klering M.A.
Zeitraum
08.2016 – 01.2020
past
Projekttyp
Promotionsprojekt / PhD Project
Promotionsprojekt / PhD Project
Themen
Translationale Medizin; Innovationspolitik; Technoverwissenschaftlichung von biomedizinischer Forschung, Rationalitätsverschiebung in medizinischer Praxis
Technologien des Wandels Die Rolle Technischer Universitäten im Kontext einer sich technologisch wandelnden Gesellschaft
Projektleitung
Anton Schröpfer
Zeitraum
10.2014 - vsl. 05.2019
past
Projekttyp
Promotionsprojekt / PhD Project
Promotionsprojekt / PhD Project
Themen
Innovation, Technische Universität, Technologischer Wandel, Reflexive Innovation