Prof. Dr. Sebastian Pfotenhauer

Department Head
Associate Professor for Innovation Research

Innovationsforschung

Sebastian Pfotenhauer ist Co-Direktor des Munich Center for Technology in Society (MCTS) und Carl von Linde Professor für Innovationsforschung an der Technischen Universität München. Als MCTS-Forscher mit Schwerpunkt Innovationspolitik umfassen Sebastians Forschungsinteressen u.a. regionale Innovationskulturen und Innovationsstrategien, Fragen von Governance und Ethik in Bezug auf neue Technologien, ko-kreative und verantwortungsvolle Innovationspraktiken, die globale Zirkulation des Silicon Valley-Modells, sowie lokaler Kapazitätsaufbau in Wissenschaft und Innovation. Sebastian leitet die Gruppe Innovation, Society and Public Policy am MCTS und der TUM School of Management. Er ist Sprecher des BMBF-Zukunftsclusters MCube (“Münchner Clusters für die Zukunft der Mobilität in Metropolregionen”), einer 45-Millionen Euro Flaggschiff-Initiative für nachhaltige Mobilitätsinnovation mit mehr als 50 regionalen Partnern. Er ist ebenfalls als Koordinator des EU-Projekts SCALINGS (“Scaling up co-creation: Avenues and Limits for Integrating Society in Science and Innovation”) – einem mit 4 Millionen Euro dotierten Projekt, das die Nutzung neuer kollaborativer Innovationsformate wie Reallabore und Pre-Commercial Procurement in den Bereichen Robotik, autonomes Fahren und urbane Energiesysteme in 10 Ländern untersucht. An der TU München koordiniert er zudem das Master-Programm “Responsibility in Science, Engineering and Technology” (RESET) als Teil des Elitenetzwerks Bayern.

Vor seiner Zeit an der TU München war Sebastian Research Scientist und Lecturer am MIT Technology & Policy Program und dem MIT Sociotechnical Systems Research Center sowie Fellow am Harvard Program on Science, Technology and Society. Sebastian arbeitet regelmäßig als Berater im Bereich Innovationspolitik für Regierungen und internationale Organisationen (z.B der OECD). Seine Arbeiten sind unter anderem in den Journalen Social Studies of ScienceResearch PolicyNature, Science Technology & Human Values und Issues in Science and Technology erschienen. Sebastian absolvierte seinen M.Sc. in Technology Policy am MIT und seine Promotion in Physik an der Universität Jena, und erhielt zudem Postdoc-Training in MCTS und Innovation Policy am MIT und Harvard. In seiner Freizeit spielt Sebastian Geige, verbringt Zeit in Mexiko und liest (zum Spaß). Er twittert über alles (Un)Mögliche zum Thema Innovation und Gesellschaft unter @smpfotenhauer.

  • Innovationskulturen: Koproduktion von technowissenschaftlicher und sozialer/politischer Ordnung in der Innovationsgesellschaft
  • Science, Technology, and Innovation Policy
  • Nationale, regionale und institutionelle Innovationsstrategien
  • Globale Zirkulation und Adoption von Innovationsmodellen
  • Innovation und gesellschaftliche Verantwortung
  • Komplexe Internationale Wissenschafts-, Technologie- und Innovationspartnerschaften
  • Kapaziätsaufbau in Wissenschaft, Technologie, Innovatins, Hochschulbildung
  • Governance von komplexen soziotechnischen Systemen

 

  • Science and Democracy Network (SDN)
  • Society for the Social Studies of Science [4S]
  • European Association for the Study of Science and Technology (EASST)
  • IEEE
  • ESYS2 – Energiesysteme der Zukunft, Verbundprojekt der Deutschen Wissenschaftsakademien
  • Wissenschaftlicher Beirat – TATuP – Zeitschrift für Technikfolgenabschätzung in Theorie und Praxis
  • Project co-lead (MIT) for NSF Grant „Technology, Collaboration, Learning: Modeling Complex International Innovation Partnerships,“ 2013-2016
  • Project collaborator (Harvard) for NSF Grant „Traveling Imaginaries of Innovation: The practice turn and its transnational implementation,“ (2015-2017)
  • Leading Technology Policy Fellowship (MIT), MIT Technology & Policy Program (2010-2013)
  • Dissertation Summa Cum Laude
  • MIT Education Excellence Award for graduation with 5.0 GPA
  • ERP Fellowship (European Recovery Program), Bundesministerium für Wirtschaft und Energie / Studienstiftung des deutschen Volkes (2008-2010)
  • Stipendium, Evangelisches Studienwerk Villigst (2000-2005).