Dr. Julia Feiler

Postdoc

Wissenschafts- und Technologiepolitik

Studium der Soziologie, Europäischen Ethnologie und Sozialpsychologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München (Abschluss des Diploms 2013).
2014-2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin von Prof. Dr. Paula-Irene Villa am Lehrstuhl für Soziologie und Gender Studies der LMU München, 2015-2018 Graduiertenstipendiatin der Friedrich-Ebert-Stiftung, August 2018 Einreichung der Dissertation mit dem Titel: „Das Beste aus sich herausholen: reproduktionsmedizinische Verhandlungen im Diskurs um ‚Social Freezing‘“.
Seit September 2018 wissenschaftliche Mitarbeiterin von Prof. Dr. Ruth Müller an der Professur für Wissenschafts- und Technologiepolitik (MCTS) an der Technischen Universität München im Rahmen eines Teilprojektes des Projektes FORTiGe.

  • Gender Studies
  • Science and Technology Studies
  • Bewertungsdynamiken und Wissensproduktion neuer Technologien
  • Biopolitik, Cryopolitics und Biomedizin (v.a. in den Bereichen Reproduktionsmedizin und Genom-Editierung)
  • Diskursanalyse
  • Feiler, Julia (2020) (im Erscheinen): Social Freezing – Reproduktionsmedizin im Spannungsfeld zwischen Risiko, Moral und Verantwortung. Wiesbaden: Springer VS.
  • Feiler, Julia (2019): Risiko und Verantwortung im Umgang mit alternden Eizellen. ›Social Freezing‹ als Sozialtechnik des Zukunftsmanagements. Feministische Studien Jg. 37 (2), S.289-302.
  • Feiler, Julia (2017): Risiken auf Eis gelegt. Über (Un-)Sichtbarkeiten von Mutterschaft im Diskurs um Social Freezing. In: Tolasch, Eva/ Seehaus, Rhea (Hrsg.): Mutterschaften sichtbar machen, S.227-240. Sozial- und kulturwissenschaftliche Beiträge. Leverkusen: Verlag Barbara Budrich.
  • Feiler, Julia (2017): Social Freezing: Alter und Geschlecht als risikoreicher Verlust zwischen Biologie und Biographie. In: Denninger, Tina/ Schütze, Lea (Hrsg.): Alter(n) und Geschlecht. Neuverhandlungen eines sozialen Zusammenhangs, S.211-229. Münster: Westfälisches Dampfboot (Forum Frauen- und Geschlechterforschung).
  • WiSe 2019/2020: Immersion Project Group „Gene Editing – exploring CRISPR/Cas9 in the Anthropocene”
  • WiSe 2019/2020: Who Is Responsible for Environment and Health? Social and Cultural Perspective on Environment, Health, and Technology
  • SoSe 2019: Herausforderungen der Biomedizin. Soziale, politische und ethische Dimension der medizinischen Biologie
  • WiSe 2018/2019: Immersion Project Group “Gene Editing – about knowledge production and responsibility”

Auswahl

  • Feiler, Julia (2019): Die Organisation zukünftiger Familie zwischen Technologie und Re-Naturalisierung. Zur Biopolitik und Cryopolitik im Diskurs um ‚Social Freezing‘. Beitrag auf dem Workshop “Die Organisation von Familie, Generativität und Geschlecht zwischen Re-Naturalisierung und Vergesellschaftung – Gesellschafts- und geschlechtertheoretische Perspektiven im Dialog”, 06.-08.11.2019, Bochum.
  • Feiler, Julia (2019 together with Amy Clare and Ruth Müller): Localizing CRISPR/Cas9? Re-Imagining Gene Editing as a Tool for Small-Scale Agriculture in Bavaria. Talk on the 4S 2019, annual meeting of the Society for Social Studies of Science “Innovations, Interruptions, Regenerations”, September 04.-07.2019, New Orleans.
  • Feiler, Julia (2019): Quo vadis Reproduktionsmedizin? Zur Konstruktion von Geschlecht und Technologie im Diskurs um ‚Social Freezing‘ Vortrag auf der Tagung „Quo vadis Feminist STS? Genealogien, Herausforderungen und Visionen feministischer Wissenschafts- und Technikforschung.“, 13.- 14. Juni 2019, Berlin.
  • Feiler, Julia (2018): Mutter, Vater, Kind versichern? Über die reproduktionsmedizinische Verhandlung von Familie im Diskurs um ‚Social Freezing‘. Vortrag in der Ad-Hoc-Gruppe „Komplexe Familienverhältnisse – wie sich das Konzept Familie im 21. Jahrhundert wandelt“ auf dem 39. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie „Komplexe Dynamiken globaler und lokaler Entwicklungen“, 24.- 28.09.2018, Göttingen.
  • Feiler, Julia (2016): Erst die Karriere, dann das Kind – ‚Social Freezing‘ als Vereinbarkeitstechnologie zwischen Biologie und Biographie. Vortrag auf dem 38. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie „Geschlossene Gesellschaften“, 26.-30.09.2016, Bamberg.
  • Feiler, Julia (2016): Mütter von Gewicht? Zur Materialisierung von Mutterschaft im Diskurs um ‚Social Freezing‘. Vortrag auf der 6. Jahrestagung der Fachgesellschaft Geschlechterstudien e.V. „Materialität/en und Geschlecht“, 12.-13. Februar 2016, Berlin.
  • Feiler, Julia (2015): ‚Social Freezing‘: Die Verhandlung von Mutterschaft und Natürlichkeit im Kontext eines neuen Phänomens. Vortrag auf dem sozialwissenschaftlichen Fachtag “Mutterschaft sichtbar machen. Sorgepraxis zwischen mütterlicher Verantwortung und wissenschaftlicher Vernachlässigung”, 25.09.2015, Frankfurt am Main.
  • Feiler, Julia (2015): Social Freezing: risk management against ‘nature’? Vortrag auf der 12th Conference of the European Sociological Association “Differences, Inequalities and Sociological Imagination”, 25.-28.08.15, Prag.
  • Society for Social Studies of Science
  • Deutsche Gesellschaft für Soziologie
  • Fachgesellschaft Geschlechterstudien e.V.
  • Graduiertenstipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung (2015-2018)