Friedrich Schiedel-Lehrstuhl für Wissenschaftssoziologie

Exploring TechnoSociety

Wie gestalten sich Gesellschaften, die in praktisch allen Handlungsbereichen technisiert sind und sich beständig weiter technisieren? Der Friedrich Schiedel-Lehrstuhl für Wissenschaftssoziologie verfolgt das Ziel einer responsiven und reflexiven Wissenschaftsforschung, die diese Frage in empirische Fallstudien übersetzt und sich in inter- und transdisziplinäre Dialoge begibt.

In unseren aktuellen Forschungsprojekten mit nationalen und internationalen Partnern aus den Nachbardisziplinen sowie den Natur- und Technikwissenschaften widmen wir uns Themen an der Schnittstelle von Forschung & Entwicklung, Organisation & Innovation, Produktion & Konsum sowie Partizipation & Kooperation. Es geht uns dabei jeweils um die Untersuchung technosozialer Verhältnisse oder – zeitdiagnostisch reformuliert - um die Konturen einer sich herausbildenden TechnoSociety. 

Teilprojekte

  • NeuroTechSociality: Das Gehirn und seine Gesellschaft. Eine Wissens(schafts)soziologe der Neurowissenschaften (Prof. Sabine Maasen)
  • TechnoCitizenScience (Dr. Sascha Dickel)
  • Gutes Essen. Ernährungstechnologien zwischen Kultur und Natur (Dr. Barbara Sutter)
  • Technologies of Change: Governance technischer Wissenschaften an Technischen Universitäten (Anton Schröpfer, Dipl.-Soz.)
  • Die Interfaces der Sozialen Robotik (Benjamin Lipp, Dipl.-Soz.)
  • Crowdsourcing als Innovationstechnologie (Carolin Thiem, Dipl.-Soz.)
  • Bio, natürlich, gesund? Zur Materialisierung von ‚guten Dingen‘ im Bio-Konsum (Laura Trachte M.A.)